Petition gegen das neue TSVG

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von TheLow.

  • Ihr Lieben,

    es soll wieder ein neuer Schmarn eingefuehrt werden, der die TherapeutInnen-Suche langwieriger und die Hemmschwelle dazu hoeher macht (so kommt es mir zumindest vor - faend es aber durchaus auch interessant, wenn jemand von Euch das anders sieht!).


    Das TSVG (Terminservice- und Versorgungsgesetz) soll eingeführt werden und die Behandlung der Psychotherapie in eine "gestufte Versorgung" umwandeln. Das Erstzugangsrecht (Patient*in darf direkt einen Psychotherapeut*in aufsuchen) ist damit nicht mehr gegeben.

    Nach dem Willen des Gesetzes soll der Patient*in erst zu einem Entscheider*in gehen und die Person entscheidet anschließend über den Therapiebedarf. Aktuell sucht der Patient*in direkt den Psychotherapeut*in auf.


    Für den Patient*in als auch Psychotherapeut*in entstehen dadurch nicht förderliche Prozesse:

    -Doppeldiagnostik (muss von seiner Situation mehrfach berichten),
    -Entscheider*in entscheidet über Therapiebedarf,
    -kein weiterer Therapieplatz entsteht durch die gestufte Versorgung


    Es gibt dazu eine offizielle Petition, welche von einer Großzahl (ca. 24 Stück) von Psychotherapeutenverbänden mitgetragen wird:


    https://epetitionen.bundestag.…25/Petition_85363.nc.html


    Die Petition geht noch bis zum 13.12.2018.

    Nach Erreichen des Votums (50.000 Unterschriften) würde sich ein Ausschuss des Deutschen Bundestages mit der Petition befassen müssen. Der Bundesrat hat schon eine Empfehlung abgegeben diesen Zusatz aus dem Gesetz zu nehmen. Der Bundestag muss dieser Empfehlung nicht folgen.


    Ich danke Euch!
    Alles Liebe.

  • drahtvogel bei mir geht irgendwie die Seite nicht. Könntest du sie mir privat mal schicken? bzw. ich kann mich da irgendwie nicht anmelden. Ich muss mich ja erst anmelden um zu unterzeichnen oder

    Glücklich sein heißt nicht, das Beste von allen zu haben,


    sondern das Beste aus allem zu machen!

  • Was ein blöder Irrsinn! Ich sehe das wie du, drahtvogel, und hab die Petition unterschrieben. Danke fürs drauf aufmerksam machen.

    Auf der Suche oder auf der Flucht?
    Welch himmelschreiender Widerspruch!
    So läuft es doch auf's selbe hinaus:
    man fühlt sich nirgendwo zuhaus.